Eisenach Messe Arbeit

Sonntag und Montag
21.06.2015 20:34

Die nächste Etappe Flugfeld Kindel. Der Mann muss schließlich zur Arbeit. Zeit zum Lesen, dummes Zeug tun, futtern und mal eine Runde durch den Wald laufen. Der Tag vergeht schneller als gedacht und das Flugfeld leert sich, die Weinflasche auch…und der Wasservorrat erst recht.
Zwei Gießkannen voll Wasser reichen halt eben keine Ewigkeit. Trotzdem wir bleiben. Fahren kann jetzt eh keiner mehr.

Die Nacht auf dem Kindel ist überraschend ruhig und wir sind tatsächlich ausgeschlafen. Es steht ja noch ein Messetag auf dem Programm. Katzenwäsche mit dem Rest vom Wasser und wieder warten, den Tag verbummeln. Unglaublich wieviel Besucher die Messe heute ansteuern. Der Parkplatz füllt sich enorm. Leichte Panik kommt auf, muss das Womo evtl doch noch mal den Platz wechseln. Um Elf versiegt der Strom der Anreisenden. Es wird ruhiger. Der Tag schleicht sich dahin die Vorfreude kommt.


Der Regen hilf ein bisschen und um vier ist die Abreise der Messegäste in vollem Gang. Um fünf kommt der ersehnte Anruf. „Bin fertig… “ Schweden wir kommen

Schweden wir kommen

22.06.2015 20:38

Kurze Überlegung bei Abfahrt… die Fähre geht morgen um eins. Und zwölf müssen wir da sein. Es sind über 600km. Also fahren, bis die Augen zufallen – so der Plan. Ein Zwischenstopp beim Discounter sorgt für die Füllung des Kühlschranks und der Menschen Leckerlie Schrank wird auch gefüllt. Tank voll… Weiter geht es Richtung Norden.
Kurz vor Berlin fällt das Navi aus. So ein dummes Teil, oder war es Fügung? Der Weg führt nun fast quer durch, den Funkturm in der Nacht und auch sonst ein bisschen Berliner Luft, da hab ick jar gar nüsch mit gerechnet.

Irgendwo in Vorpommern geht dann nix mehr. Raus auf den Parkplatz schön ruhig und beleuchtet, alle Türen zu und ab in die Heia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.