Es geht los

Samstag
20.06.2015 20:30

Ok die Abfahrt war natürlich nicht wie geplant um zehn, aber immerhin um zwei waren wir dann doch schon unterwegs. Unterwegs hieß: auf dem Weg nach Thüringen, Eisenach und ein Stückchen weiter. So war der Plan.

Erst einmal an alles gewöhnen. Schon beim Einräumen wird klar, es ist ganz schön eng. Knutschkugel… Ja wir können es verstehen. Alles ist sehr kompakt, Betten machen, anziehen oder umziehen und erst recht mal schnell aufs Örtchen verschwinden, nix geht am Anfang ohne anzuecken oder kurzem Fluchen, aber was soll es… Wir haben fast Urlaub und die Hunde schlafen vollkommen entspannt auf der Fahrt den nächsten Tagen entgegen. Unser fifty-five für die nächsten drei Wochen ist on Tour.

pät trudeln wir dann auf dem Mini Campingplatz ein. Schön hier mitten im Wald, absolut ruhig und wie sollte es um die Zeit sein, keiner mehr am Empfang. Hmm was tun, da hängt ein Telefon, steht extra dran DAMIT anrufen.
Also Hörer in die Hand und wählen…Zauberei… Noch nicht eine Nummer gewählt und schon steht ein Mann neben mir…Kann ich helfen? Und ob… Platz gebongt,

www.rennsteig-caravaning.de

Stecker rein, Essen gezaubert und raus in den Wald. die Hundies mussten endlich mal in die Hocke gehen. Da bimmelt es im Wald- ratloses gucken… Thüringen oder doch schon Bayern?
Tatsächlich stehen da einige Rinder und haben dicke Glocken um. Und natürlich wollen die uns im 
Galopp begrüßen. Gar nicht lustig. Der Zaun besteht aus einem dünnen Draht sonst nüschts. Aber oh Wunder, er hält. Die Voltzahl scheint zu stimmen.

Wecker gestellt, ab in die Heia, erste Nacht im Womo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.