Montag auf dem Weg weiter in den Norden.

02.07.2013

Da hocken die beiden mal wieder über der Karte und überlegen wie es weitergeht.
Elche gucken, elchhunde finden, Wale suchen… Ok,,, all das gibt es im Norden. Die Fackeln gar nicht lange und schwupps geht es schon wieder los. Heute musste aber erst einmal das olle Wasser aus dem Tank. Was ne Brühe, unsere Nasen wurden arg strapaziert. Camping ist schon was ganz anderes als Zuhause einfach mal ins Bad gehen.
Mittlerweile tanzen die beiden schon richtig routiniert durch das womo. Auch der Start ist schon gut geübt. Die wissen genau wann wir rein müssen und wieder die Klicks und wir nehmen unseren Platz unter dem Tisch ein. Heute ging es erst einmal an so eine Tank Station. Puh auch das stinkt mächtig. Und dafür Zahlen die auch noch richtig viel Geld. 14 NOK für einen Liter Diesel. Und das Auto hat einen großen Tank, es blubberte eine Weile.
Wir sind  dann ganz lange gefahren. Und beide fanden die Route sehr schön. Wir sind einem Fluss gefolgt, auf den Schildern stand immer E6Und dann haben wir eine tolle Pause gemacht, guckt mal…wie in der Tundra oder?

Wir sind da spazieren gegangen und durften ganz ohne Leinen toben. toll hier könnten wir wochenlang bleiben. Es riecht nach Rentier und Moschusochsen. Aber wir haben leider keine Tiere gesehen.
Dann kam Trondheim. Da waren ganz viele Baustellen, da womo schaukelte sich durch die Kurven und Kreise. Fotos haben die auch von uns gemacht. Wir waren aber gar nicht zu schnell, bestimmt bekommen wir später noch Post nach Deutschland.
Wir haben da nicht angehalten. Uns wurde aber immer mehr langweilig und auch der Chef hatte langsam keine Lust mehr zu fahren. Hier kommt man in einer Stunde manchmal nur 50 km weit. Aber wir haben ja Urlaub und da hat man keinen Stress.Levanger klingt gut. Und es gibt einen burgerking hmm Fritten für uns.
Der Camping Platz ist direkt am Wasser und die Chefin hat uns direkt ne runde rumgeführt. Hier stehen viele Norweger die sich richtige Burgen gebaut haben, aber das gibt es ja auch in D.

Und dann kam noch der totale Hammer. Wir sind dann noch einmal eine Runde gegangen und da sprach uns ein Mann an. Der hatte auch Hunde auch einen schwarzen Elchhund. Und dann sagt er, warte ich zeig ihn euch und macht seinen Laster auf. Die Chefin dachte, er zeigt ein Bild. Von wegen, da hüpfte ein Kumpel raus. 14 Jahre war der schon und genau so ein toller Kerl wie wir. Morpheus der Blödmann hat direkt wieder eine dicke Klappe gehabt. 
Der Mann hat gesagt, es gibt hier noch viel mehr von uns. Müssen wir morgen mal gucken. Es soll ja noch ein Stück weiter gehen. Bis ans Meer wollen sie…Grüße vom Trondheim Fjord Der Gandalf am Montag den 02.07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.