Wieder mal schnell ans Meer.

Es ist tatsächlich mega fein, nur zwei Stunden entfernt- und schon steht das Hasi am Wasser. Und viel näher dran, geht es hier auch nicht.


Wir sind mal wieder los, und wir durften tatsächlich beide einsteigen. Also Morpheus meinte zwar, er darf näher an den Fahrer als ich, doch zweimal bellen und ein bisschen schubsen und die Sitzordnung war geklärt.
Die Beiden haben sich ja was Neues einfallen lassen. Nach vorne kommen wir ja nicht mehr. Da fährt nun ein halbes Ikea Kinderbett mit. Nun gut…wie ihr wollt. Ihr müsst da ja drüber klettern, wenn ihr hinten etwas vergessen habt.

Um Samstag elf Uhr- es ging los. Das Wetter sollte gut werden und ist ja nur für eine Nacht.
Überraschung… der weibliche Rudelführer übernahm das Steuer. Und bis an den „Brouwersdam“ rollte es sich sehr angenehm. Gerast wird mit dem Hasi ja eh nicht . Immer schön 100 bis 120 km/h, das reicht vollkommen aus.
Es war auch alles ohne Stau und viel Verkehr- jedoch hat das Navi uns merkwürdig geführt. Doch egal- gut 2,5 Stunden später standen wir auf dem Damm.
Und wir waren da nicht alleine. Wir durften schnell ne Runde mit Frauchen laufen, die musste sich wohl auch mal die Beine vertreten. Und nur wenige Meter weiter stehen da ein Womo und ein roter Bus, Nummernschilder aus dem Königreich Kempen…hmmm kennen wir die?

Na klar, unsere Nachbarn, die sind ums Eck zuhause… Ihr wisst schon der Mali und der Dackel- die Beiden die wir so gerne anbellen… Wie fein das die Leinenträger uns jetzt auch die Kumpels mit in den Urlaub nehmen.

Scherz beiseite… war natürlich gar nicht so und war nur ein totaler Zufall.

Surfern zugucken geht hier immer. War ja gerade Ebbe und relativ Windstill. Kajak Fahrer gab es auch und Taucher watschelten zum Wasser. Einer hatte eine Kamera um den Bauch- hier ist einfach immer was los.

So gegen halb fünf wurde die Frau dann doch unruhig, wir brauchen in den Niederlanden einen Campingplatz zum übernachten. Das mit dem Frei stehen, ist hier nicht so dolle. Doch alles mega easy. Nur 800 Meter zurück gerollt und schon ist da ein Platz.

Und hier ist echt alles fein. War zwar keiner da an der Reception, nur ein Zettel mit Nummern drauf. Frei- und gebucht. Wäre ja geschickt gewesen, die Nummern direkt zu fotografieren. So sind wir halt noch zweimal hin und her und dann haben wir die 14 belegt. Wow, wie immer überall Kumpels… War natürlich erst mal einiges zu erzählen dort. Die Zweibeiner hatten ja auch direkt nette Kontakte. Die waren nur am Plaudern. Camper sind schon gesellige Menschen.

Endlich durften wir richtig laufen. Richtung Leuchtturm, immer auf dem Radweg. Es war aber nicht viel los. Dann kamen tolle Häuser. Eines war sogar zu verkaufen- die beiden haben geschätzt… und was soll ich bellen- total daneben.

Huih..was haben die Holländer für stolze Preise. Frauchen hat nachgeguckt… BJ69 / 1450qm/ und mal eben locker 460000 Euronen. Ne…Leute das ist schon mächtig. Ist doch ein Ferienhaus. Doch die Lage war super schön.

Irgendwann waren wir dann am Meer und mussten noch die ganze Strecke wieder zurück laufen. Ich musste da echt zweimal Pause machen. Ich bin ja nu kein junger Hund mehr. Ich habe mich einfach in den Sand gesetzt und ein bisschen geschnauft. Dann ging es wieder.

Im Strand Restaurant gab es dann lecker Frittjes… das können die Niederländer ja richtig gut. Hamburger, Pommes und Bier. Vorher gab es noch lecker Brot- war echt lecker. Passte alles. War mit 45 Euro nicht so super günstig, doch ein netter Platz mit Blick aufs Meer. Also alles gut.

Am Womo mussten Morpheus und ich dann wieder getrennt schlafen. Die zwei finden unsere Streiterei gar nicht lustig. Weil die beiden diesmal gar nicht mit gemeckert haben, waren wir schnell still. Wollten ja auch nicht den ganzen Platz aufmischen.

Man konnte schon sehr gut da schlafen. Sonntag war dann auch die Frau an der Reception da und wir haben 22,50 Euro gezahlt. Für einen schönen Platz mit Strom und einem tippitoppi Sanitär Container. Camper Herz was wünschst du dir mehr.

Mittags sind die beiden dann noch mal hoch zum Damm, noch mal Surfer gucken und so. Einfach dumm rumstehen und den Tag verplempern. Dann noch mal raus zum anderen Ende von Ouddorp ein bisschen durch die Dünen laufen- Fertig… ab die Post auf die Bahn und nach Hause…

Alle vier entspannt und relaxt- Geht doch 🙂

www.campingbrouwersdam.nl
Unser Tipp vorher reservieren! Sicher ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.